Projektübersicht

Schlafen, Lernen, Essen, Kochen. Alles, was das Leben der Familie Amaladaas in Nilaveli (Sri Lanka) ausmacht, spielt sich auf 16 m² ab. Unter Bedingungen, die äußerst schwierig und dennoch weit erträglicher sind als ein Leben in der vom Bürgerkrieg geprägten Region um Jaffna im Norden Sri Lankas. Die Flucht von dort war für die Eltern der einzige Weg, ihren Kindern ein besseres Leben zu bieten. Dieses Ziel der Familie wollen wir mit dem Bau eines Hauses unterstützen - mit Hilfe Ihrer Spenden

Kategorie: Soziales
Stichworte: Hausbau, Kinderhilfe
Finanzierungs­zeitraum: 28.10.2015 09:16 Uhr - 10.01.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 8 - 10 Wochen

Worum geht es in diesem Projekt?

"Haus statt Hütte" ist ein Projekt, mit dem armen Familien oder halbverwaisten Kindern und ihren Müttern ermöglicht wird, unter menschenwürdigen Umständen zu leben. Im Verlauf der letzten 19 Jahre wurden bereits 107 Häuser vom D.S.P. gebaut (s. Fotos). 34 davon konnten dank großzügiger Spenden nach dem Tsunami erstellt werden.

Im aktuellen Fall helfen wir mit dem Projekt "Haus statt Hütte" einer vierköpfigen Familie, die es aus eigener Kraft nicht schafft, das benötigte Baumaterial zu beschaffen und zu finanzieren. Der Vater, der an Diabetes mellitus leidet, verdient als Tuk-Tuk-Fahrer gerade so viel, dass es zum Überleben reicht. Was die Familie selbstständig tun konnte, um ihren Kindern Darun (5) und Seththan (8) ein humanes Leben zu ermöglichen, hat sie getan. Jetzt benötigt sie Hilfe zur Selbsthilfe.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Um der Familie Amaladaas ein möglichst selbstbestimmtes Leben unter erträglichen Bedingungen zu ermöglichen und ein Haus für sie zu bauen, benötigen wir 3.000 EUR. Vor Ort kümmert sich unser deutschsprachiger, langjähriger Vertrauensmann Mothilal darum, dass unser Projekt erfolgreich realisiert wird. Seinen Brief über die Situation der Familie Amaladaas den er in deutscher Sprache verfasst hat, finden Sie auf unserer Homepage und auf unserer Facebook-Seite.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil Eltern, die aus der Not heraus flüchten, um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen, unsere Hilfe verdienen. Egal, in welchem Land sie geboren wurden. Egal, zu welchem Gott sie beten. Egal, welche Sprache sie sprechen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es fließt ohne Abzug von Verwaltungskosten in den Hausbau für die Familie Amaladaas.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein D.S.P. Deutsch-Sri Lanka Patenschaft e. V., in dem der Gedanke "Menschen für Menschen" seit Jahrzehnten gepflegt und in zahlreichen Projekten erfolgreich umgesetzt wurde.